Allgemeine Geschäftsbedingungen der FL Solutions GmbH in Düsseldorf (Stand 02.01.2018)

§ 1 Einleitung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) beziehen sich auf die Geschäftsbeziehung zwischen der FL Solutions GmbH in Düsseldorf und dem jeweiligen Auftraggeber, unter Ausschluss der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Auftraggebers. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Auftraggebers gelten nur als akzeptiert, wenn dies von der FL Solutions GmbH schriftlich bestätigt wurde. Ansonsten gelten mit der Auftragserteilung des Auftraggebers automatisch diese AGB als anerkannt.

§ 2 Erledigung des Kundenauftrags

Die FL Solutions GmbH verpflichtet sich, jeden Auftrag (wie z. B. Übersetzungsaufträge) nach bestem Wissen und Gewissen zu erledigen. Der Auftraggeber erhält die bei der Bestellung vereinbarten Liefergegenstände zum vereinbarten Liefertermin.

§ 3 Geheimhaltung

Die FL Solutions GmbH garantiert, dass alle vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Informationen streng vertraulich behandeln werden. Unter keinen Umständen ist die FL Solutions GmbH für eine etwaige Verletzung der Geheimhaltungspflicht von ihren internen und externen Mitarbeitern verantwortlich, falls die FL Solutions GmbH glaubhaft machen kann, dass dies nicht hätte verhindert werden können. Die FL Solutions GmbH akzeptiert und unterschreibt auf Wunsch die Vertraulichkeitserklärung des Auftraggebers.

§ 4 Haftung und Gewährleistung

Die FL Solutions GmbH haftet nur für Schäden, die eine direkte und beweisbare Folge eines der FL Solutions GmbH zuzurechnenden Fehlers sind. Die FL Solutions GmbH haftet unter keinen Umständen für irgendwelche anderen Schäden, wie z. B. Betriebsschäden, Verzugsschäden und Gewinnausfall. Die Haftung ist in jedem Fall auf einen Betrag gleich dem Rechnungswert ohne Mehrwertsteuer (Netto-Preis) des entsprechenden Auftrags begrenzt. Eine etwaige Doppeldeutigkeit oder Ungenauigkeit von zu übersetzenden Ausgangstexten entbindet die FL Solutions GmbH von jeder Haftbarkeit. Der Auftraggeber entscheidet auf eigene Kosten und auf die eigene Verantwortung, ob ein Übersetzungstext (bzw. dessen Übersetzung) bestimmte Risiken auf irgendwelche Personenschäden beinhaltet. Die FL Solutions GmbH haftet nicht für Schäden, die bei der Bearbeitung oder Übermittlung bei der Benutzung von Kommunikationstechnologien (E-Mails, Datentransfers, etc) entstehen könnten.

§ 5 Lieferzeitraum und Liefertermin

Der von der FL Solutions GmbH oder in gegenseitiger Absprache vereinbarte Lieferzeitraum ist eine angestrebte Frist, sofern schriflich nicht ausdrücklich etwas anderes mit dem Auftraggeber vereinbart wurde. Sobald absehbar ist, dass eine pünktliche Lieferung nicht möglich ist, ist die FL Solutions GmbH verpflichtet, den Auftraggeber umgehend zu informieren. Die FL Solutions GmbH ist in keinem Fall zu Schadenersatz verpflichtet und wird sich immer bemühen, eine für beide Parteien akzeptable Lösung anzubieten.

§ 6 Reklamationen und Konflikte

Der Auftraggeber hat etwaige Reklamationen bzgl. der vereinbarten Liefergegenstände umgehend – und in jedem Fall innerhalb von 30 Tagen nach der Lieferung – schriftlich bei der FL Solutions GmbH zu melden. Eine Reklamation entbindet den Auftraggeber nicht von seiner Zahlungsverpflichtung. Falls die Reklamation berechtigt ist, wird die FL Solutions GmbH die Liefergegenstände in angemessener Zeit korrigieren oder ersetzen oder, falls die FL Solutions GmbH die geforderte Nachbesserung nicht liefern kann, einen Preisnachlass gewähren. Reklamationen sind vom Auftraggeber deutlich kenntlich zu machen und immer mit einer Korrektur und einer fachlich begründeten Argumentation zu versehen. Anders angezeigte Reklamationen werden nicht als eine berechtigte Reklamation akzeptiert. Das Recht auf die Reklamation des Auftraggebers gilt als erloschen, wenn der Auftraggeber die Liefergegenstände seinerseits bearbeitet hat und/oder im Falle dass der Auftraggeber die Liefergegenstände einer weiteren Partei übergeben hat.

Im Falle einer berechtigten Reklamation, welche innerhalb von 30 Tagen nach der Lieferung fristgemäß gemeldet wurde, behält sich die FL Solutions GmbH das gesetzliche Recht auf Nacherfüllung/Nachbesserung vor. Wenn nach Ablauf der 30 Tage ab dem Zeitpunkt der Lieferung keine Meldung einer Reklamation durch den Kunden erfolgt ist, ist die FL Solutions GmbH zu keiner Nachbesserung verpflichtet und in keinem Fall zu Schadenersatz verpflichtet.

§ 7 Zahlung

Alle vereinbarten Preise sind netto, ohne gesetzliche Mehrwertsteuer. Die Rechnungen haben ein Zahlungsziel von maximal 21 Tagen ab Rechnungsdatum in Euro und ohne Skonto oder andere Abzüge. Etwaige außergerichtliche Inkassokosten im Mahnungsverfahren bei nicht pünktlich eingegangener Bezahlung gehen vollständig zu Lasten des Auftraggebers.

§ 8 Aufhebung des Vertrags

Sollte der Auftraggeber seine Verpflichtungen nicht erfüllen, sowie im Falle von Konkurs, Zahlungsaufschub oder Auflösung der Firma des Auftraggebers, ist die FL Solutions GmbH ohne irgendwelche Schadenersatzpflicht berechtigt, den Vertrag ganz oder teilweise aufzuheben oder dessen Ausführung zu verschieben. Die FL Solutions GmbH kann in diesem Fall die sofortige Begleichung der ihr zustehenden Summen fordern. Falls die FL Solutions GmbH durch nicht von ihr selbst zu verantwortende Umstände (wie etwa, aber nicht ausschließlich, bei höherer Gewalt, Unfall, Brand, Krankheiten, Todesfälle, etc) ihre Verpflichtungen nicht länger erfüllen kann, hat die FL Solutions GmbH das Recht, den Vertrag ohne irgendwelche Schadenersatzpflicht aufzuheben.

§ 9 Copyright

Sämtliche Liefergegenstände bleiben bis zur vollständigen Bezahlung in vollem Umfang Eigentum der FL Solutions GmbH. Erst nach der vollständig eingegangen Zahlung zum entsprechenen Auftrag geht das Nutzungsrecht an den gelieferten Texten an den Auftraggeber über. Die FL Solutions GmbH behält sich ihr Urheberrecht vor.

§ 10 Änderung an den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Die FL Solutions GmbH ist zu jeder Zeit berechtigt, die hier aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen ohne jegliche Ankündigung zu ändern. Die hier einsehbare Version ist immer die aktuellste Version und uneingeschränkt gültig. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Ausschließlich anstelle der etwaig unwirksamen Bestimmung gelten die gesetzlichen Vorschriften.

§ 11 Gerichtsstand

Es ist für sämtliche Geschäftsbeziehungen zwischen der FL Solutions GmbH und dem Auftraggeber ausschließlich deutsches Recht vereinbart. Bei etwaigen Rechtsstreitigkeiten gilt das Urteil des zuständigen deutschen Richters als entscheidend. Der Gerichtsstand ist Düsseldorf.